© Beate Schwingenschlögl      Impressum

Unten links der Maxi-Kragen in „umgeklapptem“ Zustand - angezogen ist er noch viel schöner, wie man weiter unten noch sehen kann.

Rechterhand seht ihr das dunkle Unterteil mit aufgesetzter Tasche.

Im Original ist die Tasche wirklich von unten bis oben offen; für mich hat sich das allerdings nicht so gut aungefühlt beim Hineingreifen, darum hab ich sie (wieder mit Greta) auf halber Höhe zu- und angenäht…

Ein langgehegtes Projekt für mich - und am letzten Tag des Urlaubs hab ichs endlich geschafft, es umzusetzen:


Das Oberteil „Martha“ von Milchmonster.

Es ist noch dazu eine „gesunde“ Martha geworden, aus dem Stoff „an apple a day“ von Hamburger Liebe.

Zum Menü

Bagbody

Natürlich alles Bio-Stoffe, das versteht sich von selbst; kurz vorher war ich Gott sei Dank noch bei Sonja um Bündchen - und das in lila passte optimal (wenn auch nicht optimal mit dem anderen lila Stoff kombiniert… aber man kann ja nicht alles haben! ;-)


Unten links nochmal genauer das lila Bündchen, rechts der lila Kombistoff.

Außerdem sieht man, zumindest von der Weite, die „Greta-Nähte“: die Ärmelabschlüsse und auch die Abschlüsse der Taschen sind mit einer Doppel- bzw. Dreifachnaht mit der Cover genäht. Das war das erste Projekt, bei dem Greta mehr zum Einsatz gekommen ist!!

Auf dem rechten Foto könnt ihr auch die Brustfalten erkennen, die man bei Belieben auch weglassen kann - aber ich find sie schön!!

Unten links der Maxi-Kragen in „umgeklapptem“ Zustand - angezogen ist er noch viel schöner, wie man weiter unten noch sehen kann.

Rechterhand seht ihr das dunkle Unterteil mit aufgesetzter Tasche.

Im Original ist die Tasche wirklich von unten bis oben offen; für mich hat sich das allerdings nicht so gut aungefühlt beim Hineingreifen, darum hab ich sie (wieder mit Greta) auf halber Höhe zu- und angenäht…

Die Anleitung für die „Martha“ ist an und für sich sehr verständlich, auch das Nähen ist nicht kompliziert.

Lediglich das Anpassen des Schnittes erfordert ein bisschen Erfahrung (die auch mir gefehlt hat - aber ich habs auch hinbekommen. Es ist sehr gut beschrieben!!)


Ich werd mir bald wieder eine „Martha“ machen, die is meiner Meinung nach ein Geheimtipp vor allem für alle,

die - so wie ich - nicht gerade eine Idealfigur haben,.


Das dunkle Unterteil und die aufgesetzten Taschen machen eine „Sanduhr“-Figur, der Maxi-Kragen schmeichelt ebenfalls der Figur.


Ein weiterer Vorteil dieses Schnittmusters ist die hohe Variabilität:

Kurz- und Langversion; Ärmellänge variierbar;

V-Ausscchnitt oder Maxi-Kragen; große oder kleine Kapuze; mit oder ohne aufgesetzte Taschen -

Und als besonderes Extra gibt’s sogar eine Stillversion!


Wer jetzt Interesse bekommen hat, soll sich einfach drübertrauen!!

Martha von Milchmonster