© Beate Schwingenschlögl      Impressum

Mein bis jetzt „ernstestes“ Projekt: ein „Kleid“ oder besser eine Hose-Tunika-Kombi aus einem indischen Sari-Stoff.

Nochmals schönen Dank an die liebe EDITH, dass sie mir das zugetraut hat!!


Um den wunderschönen Stoff nicht zu verhundsen und weil man nie so genau wissen kann, wie die Größen der Schnitte tatsächlich ausfallen, musste ich ein Probestück nähen.

Dazu hat mir Edith einen Seidenstoff aus Abu Dabi gebracht - praktischerweise farblich passend zu dem „richtigen“ Sari-Stoff.


Nach der ersten Anprobe habe ich den Schnitt der Tunika noch ein bisschen modifizieren müssen, die Hose hat auf Anhieb gepasst.


Vorigen Freitag hab ich mich dann ans Zuschneiden gemacht und während die Titanic gesunken ist, hab ichs tatsächlich geschafft, alle Teile zu schnipseln.

Der Sonntag war dann ein reiner Näh-Tag und ich konnte mich nicht mehr bremsen - abends war das Teil (incl. Schal) fertig!


Und bei der Endfertigung hab ich nur mehr zwei Abnäher am Rücken hinzufügen müssen - der Rest hat tatsächlich gepasst!!

Ich bin wirklich richtig stolz auf mich!!!

Wiedermal ein Beweis dafür: man wächst mit seinen Aufgaben!! :-)


Natürlich will ich euch die Tragefotos nicht vorenthalten!!

Zum Menü

Ich hab den Zweiteiler genäht nach dem Burda-Schnittmuster 7701 „Inderin“.


Gott sei Dank war der eigentliche Stoff viel angenehmer zum Nähen als der Probestoff; bei dem „echten“ Sari habe ich überall doppelte Nähte gemacht, da der Stoff sehr gefranst hat. Auf diese Art und Weise sieht man kein einziges Fädchen mehr!

*Stolzbin*

Ich hoffe, ich sehe Edith mitsamt Prachtstück auf einem der Hochzeitsfotos - das ist nämlich der Zweck, für den sie es genäht haben wollte. :-)

Sari