© Beate Schwingenschlögl      Impressum

Eine Jacke von Schnabelina, nach dem Modell „JaWePu“ (man kann damit eine (ungefütterte) Jacke mit Reißverschluss, eine gefütterte Jacke zum Knöpfeln, eine Weste mit Kapuze oder einen Pullover machen.

Oder das Ganze auch ganz anders kombinieren - und eine gefütterte Jacke mit Reißverschluss und Kapuze zum Anknöpfen, so wie ich hier in dem Fall, machen…


Zweites Auftragswerk - ja, mit der Mundpropaganda spricht sich das ganz schnell herum…

Margareta war am Donnerstag einen ganzen Tag Stoffe shoppen (und wer aus Linz ist, weiß, dass das hier tatsächlich eine Aufgabe ist!!); die Ausbeute incl. eines roten Reißverschlusses hab ich am Freitagabend vertrauensvoll in die Hände gelegt bekommen.

Am Samstag habe ich mich 6-8 Stunden damit vergnügt ;-)

Der Innenstoff ist meiner Meinung nach entzückend, Aaron hat schon einen guten Geschmack - lt. Margareta hat er die Traktoren gesehen und war nicht mehr davon wegzubekommen. :-)

Gefunden haben sie ihn bei Stoff-Art - und waren, genauso wie ich jedes Mal, wenn ich dort bin, begeistert von der netten und wirklich komptenten Beratung von Sonja (ich trau mich jetzt einfach mal hier, sie zu duzen - weil wir mal per „Sie“ und dann wieder per „Du“ sind, bin ich mir da nicht immer so sicher…)

Jacke


Ganz links sieht man die Jacke ohne Kapuze, mit grünem Kragen sozusagen… Sieht auch ganz nett aus, find ich - die Kapuze (rechts im Bild, nicht zu übersehen), hat eine ziemlich gute Form. Anzuknöpfeln ist sie mit KamSnaps (auch von Stoff-Art) - halten gut und sind viel einfacher zu verarbeiten als normale Druckknöpfe…

Und nachdem AARON die Jacke am Sonntag gleich nach der Kirche angezogen hat, kann ich sogar schon Tragefotos präsentieren!!

Zusammenfassung: trotz mancher (räumlicher) Schwierigkeiten - sprich den Reißverschluss falschherum eingenäht, mein Klassiker sozusagen - ist das Schnittmuster sehr einfach und wirklich toll zu nähen.

Nachdem meine Schnabelina-Bags so leicht von der Hand gingen, hatte ich keine Zweifel, dass der Schnitt für „JaWePu“ von Schnabelina genauso toll sein würde. Wieder war allein das Ausschneiden und Zusammenkleben eine Freude - und das Nähen sowieso!! Echt gut erklärt - und sehr einfach, auch Variationen zu machen, die dort nicht direkt erklärt sind. Alle Modelle sind individuell austauschbar - sehr empfehlenswert!!

Und, hier noch der Beweis: auch beim Nähen kann man sich die Hände schmutzig machen!! :-D

Zum Menü

Jacke JaWePu von Schnabelina