© Beate Schwingenschlögl      Impressum

Die Anleitung für den Loop hab ich von

Er ist wirklich ganz leicht zum Nähen (und auch das Zuschneiden ist diesmal kein großes Tam-Tam,

weil man einfach nur gerade Teile braucht).

Ich habs natürlich mit Burt, meiner Overlock-Maschine, gemacht - aber es geht auch mit Zick-Zack-Stich der normalen Nähmaschine (die Wendeöffnung muss man sowieso damit verschließen).


Die Anleitung für die Beanie-Haube hab gefunden auf

Hamburger Liebe

(Natürlich ohne die applizierten Sterne, wie sie es vorschlägt - aber das möcht ich auch bald mal ausprobieren, schaut direkt sympathisch und einfach aus, wie „Frau Hahaell“ das erklärt!!)

Insgesamt war ich ca. eine Stunde damit beschäftigt, Zuschneiden und Tragefotos machen inclusive…

(Leider nur vorn mir, aber das Konzept kann man trotzdem erkennen, denk ich!)


Auf diesen Fotos sind sowohl Haube als auch Schal gewendet.

Links die pure Innenseite der Haube (petrol), rechts mit Umschlag.

Und nebst meinem Label erkennt man auch, dass der Stoff von Lillestoff ist. (Vielleicht hat er mich deswegen gleich angesprungen im Geschäft?)

Ich hoffe, die beiden Gefährten für die Übergangszeit gefallen Selina!!

Diesmal fast ein „Erwachsenen-Kleidungsstück“:

Ein Loopschal mit dazupassender Beanie für SELINA, auf Bestellung sozusagen…

Wie schon angekündigt aus „mitteldicken hellen blau-grünen Streifen“, kombiniert mit dem petrolfarbenen Sternen-Stoff (den ich ausgewählt habe).

Zum Menü

loopr

Man kann sehen, dass die eine Seite der Haube zweigeteilt ist: eine Hälfte Streifen, die andere Sterne.

Wenn man will, kann man sie natürlich statt links/rechts auch vorne/hinten tragen

(in dem Fall würde man, glaub ich, nur die Vorderseite sehen!)

Beanie   Loopschal